Saprophagen

Kurzoper. Kompostion: Patrick Schäfer, Regie: Helena Röhr, „Civic Newsroom“ Co-Creation, Kunsthaus Wien, Mai 2022

Auszug:

A:        

Das satte süße Leben

In meiner Hand

Zerinnt

Ich bin noch durstig

Schwester

Allein was meine eignen Hände produzier‘n

Wird bleiben

Allein was meine eignen Hände produzier’n

Ist von Erhalt

Die Zeit wird knapp

Gib mir zu trinken

Und wär’s die ganze Welt,

mich dürstets so

ich tränk‘ sie aus

Schwester?!

Du weißt was ich geschaffen habe

Schwester?!

Es war nicht alles schlecht

Denn du bist da

Doch bist du da

Warum?

Gib mehr

Gib mir mehr

Ich gab dir auch so viele Dinge

Von Wert

Das zählt doch

Zählt das denn nicht?

Nun sprich doch endlich

Schwester

Sprich

B:        Was zählt?!     Was zählt?!

A:        Wenn ich jetzt geh und alles bleibt?

B:        Du siehst es nicht

A:        Was bringt mir mein Verdienst?

B:        Kein mehr an allem

A:        Mein Durst ist groß

B:        Kein lieblos Geld

A:        Hatt‘ ich doch nur das eine Leben

Back to Top